Sa, 16. Dezember 2017

Faltig und dürr

11.11.2011 14:54

Affärengerüchte haben Demi um Jahre altern lassen

Abgemagert, ausgemergelt und in wenigen Wochen scheinbar um zehn Jahre gealtert: Demi Moore ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Die neuesten Bilder der 49-Jährigen zeigen eindeutig, wie sehr ihr die Gerüchte der letzten Zeit an die Substanz gehen.

Demi Moore, die am Freitag 49 geworden ist, galt lange Zeit als eine der schönsten Frauen Hollywoods. Doch von ihrem ehemaligen Glanz ist auf den neuesten Bildern nicht mehr viel zu sehen. Tiefe Falten durchziehen ihr Gesicht und ihren Hals, die Wangen sind eingefallen, von ihren Kurven ist nichts mehr übrig (nächstes Bild). Die letzten Wochen mit den andauernden Gerüchten um eine Ehekrise - ausgelöst durch eine angebliche Affäre von Ashton Kutcher - haben der Schauspielerin sichtlich zugesetzt.

"Demi hatte in den letzten Wochen verständlicherweise damit zu kämpfen, das alles zu bewältigen, aber sie und Ashton arbeiten daran", verriet ein Insider jetzt "UsWeekly". An eine Trennung denke Moore aber dennoch nicht, will dieser wissen. "Sie ist zwar wütend und verletzt. Aber sie möchte nicht, dass er sie verlässt. Sie hat Ashton gesagt, dass sie keine Scheidung will und dass die beiden versuchen sollten, den Schaden zu reparieren." Ein Indiz dafür, dass Demi Moore an ihrer Ehe festhält: Noch immer trägt sie ihren Ehering am Finger.

Am sechsten Hochzeitstag soll Ashton Kutcher seine um 15 Jahre ältere Ehefrau mit einer 22-jährigen Studentin betrogen haben. Seitdem nehmen die Gerüchte um das einstige Traumpaar kein Ende - eindeutig zu viel psychische Belastung, selbst für einen Medienprofi wie Demi Moore...

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden