Mo, 20. November 2017

Arme hoch!

13.11.2011 09:00

Auch die Promis kommen mal ganz schön ins Schwitzen

Die Frisur muss sitzen, das Make-up perfekt sein. Aber am meisten verpönt sind in Hollywood wohl Schweißflecken unter den Achseln. Dabei kommt so mancher Star auf dem roten Teppich – und auch abseits – manches Mal ganz schön ins Schwitzen.

Huch! Was hat sich denn unter den Achseln von Kelly Osbourne abgezeichnet, als sie in ihrem sexy roten Kleid vor wenigen Wochen in München vor den Fotografen posierte? Ein peinlicher, aber vor allem feuchter Fauxpas. Doch Kelly, die in letzter Zeit gerne über ihre Lieblingsfeindin Christina Aguilera lästerte, versuchte es so gelassen wie möglich zu nehmen und twitterte wenig später über die Schweißflecken-Panne: "Mir ist ein modisches Tabu passiert. Ich hatte Schweißflecken, weil überall Heizstrahler standen."

Posieren kann ja so anstrengend sein! Davon kann auch Paris Hilton ein Liedchen singen. Denn bei ihrem Besuch in Deutschland hatte das It-Girl vermutlich die vorherrschenden Temperaturen unterschätzt und kam deshalb in ihrem roten, langärmeligen Kleidchen auf dem roten Teppich ganz schön ins Schwitzen. Ein schweißtreibender Job ist das ihrer Meinung nach - und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Ob die Schweißflecken auf Marc Anthonys Hemd wohl der Trennungsgrund für Jennifer Lopez waren? Vermutlich nicht. Aber wahrscheinlich war PR-Profi Jennifer Lopez wenig glücklich über die peinlichen Bilder ihres damaligen Mannes. Zu einem stärkeren Deo hätte vielleicht auch Robert Pattinson greifen sollen. Ob der "Twilight"-Star auch mit diesen dunklen Rändern unter den Achseln die Mädchenherzen höher schlagen lässt? Oder vielleicht gerade deswegen. Denn damit beweist er, dass Stars halt auch nur Menschen sind…

Welchen Stars noch eine peinliche Schwitz-Panne passiert ist, siehst du in den Bildern in der Diashow!

Foto: AP, Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden