So, 17. Dezember 2017

300 riesige Pflanzen

13.09.2011 18:22

NÖ: Profi-Dealer züchtete bei der Mutter Haschisch

Falscher Name, falsche Identität – und eine falsche Adresse: Mit allen Mitteln wollte ein bereits amtsbekannter, 50-jähriger Dealer die Polizei austricksen. Doch damit kam er nicht weit. An der Wohnadresse der Mutter (72) im niederösterreichischen Weinviertel stießen die Fahnder auf drei riesige Hasch-Plantagen. Der Kroate ist in Haft!

Umfangreiche Ermittlungen der Suchtgift-Fahnder des Bezirk Mistelbach führten zum Erfolg: Gleich 300 Pflanzen mit gut drei Meter Höhe hatte der Mann auf dem Anwesen angebaut. Die Zucht war höchst professionell, teils in eigens dafür geschaffenen Räumen samt Belüftungsanlage.

Polizei brauchte zusätzlichen Anhänger
"Für die Sicherstellung der Stauden wurde ein Anhänger der Gemeinde hinzugezogen, sonst wäre diese riesige Menge nicht zu transportieren gewesen", sagen die Ermittler. Wie viel Gramm reines Cannabis aus den Pflanzen gewonnen werden kann, steht noch nicht fest.

Bei dem Kroaten wurde auch gestrecktes Kokain und Suchtgift-Zubehör wie eine Digitalwaage gefunden. Der Verdächtige selbst schweigt vorerst zu den Vorwürfen. Er befindet sich in Korneuburg in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden