So, 22. Oktober 2017

Cobra im Einsatz

29.08.2011 09:23

Mann verschanzte sich mit Gewehr in Hallein

Cobra-Einsatz in Hallein in Salzburg: Ein Einheimischer hatte sich mit einem Gewehr in der Hand im Haus verschanzt. Seine Frau flüchtete und rief um Hilfe. Erst nach vier Stunden gelang es den Beamten mithilfe von Spürhunden, den Bewaffneten in einem Verschlag im Keller zu stellen. Er wurde in die Christian-Doppler-Klinik gebracht.

"Mein Mann läuft mit einem Gewehr durchs Haus!" - Dieser Hilferuf ging am Sonntag bei der Polizei in Hallein ein. Schnell wurde klar, dass der Mann nicht nur ein Gewehr, sondern mehrere Waffen besitzt. Deswegen rief man die Sondereinsatzgruppe Cobra zur Unterstützung dazu.

Polizeihunde stöbern Bewaffneten auf
Die Anti-Terror-Spezialisten drangen ins Haus ein und durchsuchten alles. Sie fanden den Bewaffneten aber vorerst nicht. Erst als Hundeführer mit ihren Vierbeinern den Keller durchstöberten, spürten die Tiere den Mann auf. Er hatte sich in einem Verschlag versteckt. Da im Keller überall Speck herumhing, war die feine Nase der Hunde anfangs "verwirrt".

Schließlich konnte der Verdächtige jedoch festgenommen werden. Als er abtransportiert wurde, winkte er noch völlig gelassen den vielen Schaulustige zu, die sich dort versammelt hatten (weiteres Bild).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).