So, 22. Oktober 2017

"Dirndlflugtag"

16.08.2011 10:42

Ab ins Wasser: In Salzburg flogen wieder die Dirndln

Sie sind wieder geflogen, die Dirndln in Salzburg: Ein Trachtenhersteller hatte am Sonntag zum "Dirndlflugtag" geladen und dabei mit einer Überraschung aufgewartet: Erstmals hüpften die Damen und Herren nicht in den Wolfgangsee, sondern war vor dem Gwandhaus in der Landeshauptstadt ein eigener Teich ausgehoben worden. Das brachte den Vorteil milderer Wassertemperaturen: 22 Grad anstelle der knapp 20 im Wolfgangsee.

Vor den Augen einer gestrengen Jury stellten sich bei traumhaftem Sommerwetter heuer 30 Teilnehmer dem Bewerb, wobei die Damen mit einem Anteil von gut zwei Drittel die klare Mehrheit stellten. Am weitesten angereist war ein Bursch aus Kalifornien.

Der Jury gehörten der ehemalige Ski-Olympiasieger Thomas Stangassinger, der Musiker Hubert von Goisern, Leo Bauernberger, Geschäftsführer der Salzburger Land Tourismus GmbH, sowie Hausherr Gerhard Gössl an, die Moderation hatte Schauspieler Fritz Egger übernommen.

Die Teilnehmer hatten zum Teil sehr originelle Ausstattung dabei, beispielsweise ein gebasteltes Flugzeug der "Gössl Air", und auch die Leistungen ließen sich sehen: Einer sprang sogar einen doppelten Auerbach. Sieger des diesjährigen Bewerbes wurde schließlich der Wiener Varietee-Künstler "Alel" Albert Kessler, der auf dem Sprungturm eine richtige Show hinlegte und so die Jury überzeugen konnte. Er gewann Trachtenbekleidung im Wert von 1.000 Euro sowie einen Rundflug über Salzburg.

Hausherr sprang selbst vom Turm
Die Idee zum "Dirndlflugtag stammt von Gerhard Gössl selbst, der vor Jahren eine ältere Salzburger Bäuerin im Dirndl im See baden sah. Und der Gastgeber ließ den Nachmittag auch mit einer weiteren Überraschung ausklingen: Er sprang nach dem Bewerb selbst vom Turm, der Tourismuschef Bauernberger tat es ihm gleich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).