Mo, 18. Dezember 2017

"Bau auf A!"

07.07.2011 17:45

Kampagne bewirbt heimische Qualität in der Baubranche

Nach der Finanz- und Wirtschaftskrise ist das Baugewerbe die einzige Branche, die noch unter den Folgen leidet. Zudem setzen seit der Arbeitsmarktöffnung am 1. Mai ausländische Billig-Firmen mit teils "unmoralischen Angeboten" den heimischen Betrieben zu. Nun startet eine Gegenkampagne unter dem Titel "Bau auf A!".

"Derzeit herrscht ein unfairer Wettbewerb mit legalen Mitteln", sagt Nationalrat Josef Muchitsch. Viele Firmen aus den Nachbarländern erhalten als Subunternehmer Aufträge, weil diese aufgrund niedrigerer Lohnnebenkosten ihre Dienste günstiger anbieten können. Die Kehrseite: "Die Qualität der Arbeit und Materialien ist oft nicht garantiert. Billig-Bauen kann langfristig teuer werden", warnt Landesinnungsmeisterin Maria Epple.

Ein Kritikpunkt: "Anders als in unseren Nachbarländern kommen in Österreich ausländische Firmen leicht zu Gewerbeberechtigungen. Die fachliche und kaufmännische Qualifizierung wird wie etwa im Gerüstbau kaum überprüft."

"Bau auf A!" soll Fokus auf Qualität richten
Mit Unterstützung von Global 2000 startet jetzt die Initiative "Bau auf A!". Nicht nur private Kunden, auch Gemeinden sind aufgerufen, auf Qualität zu achten. "Mitunter vergeben Bürgermeister Aufträge an einen heimischen Betrieb, der jedoch ausländische Subfirmen einsetzt", weiß Epple. Wer ganz sichergehen will, dass die hohen Kriterien, die hierzulande in puncto Produktion und Umwelt gelten, eingehalten werden, soll in der HFU-Liste nachblättern. Darin sind 16.000 Unternehmen angeführt, die sich in den vergangenen Jahren kaum Fehler geleistet haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden