Do, 23. November 2017

Feier in Schwechat

15.06.2011 17:31

Riesiger Airbus der Lufthansa wird auf „Wien“ getauft

Gut ein Jahr nachdem das größte Verkehrsflugzeug der Welt, der Airbus A380, erstmals in Wien war, kommt er zurück. Der Anlass ist ein ganz besonderer – die AUA-Konzernmutter Lufthansa tauft ihren neuesten Riesenvogel auf den Namen "Wien". Tausende Schaulustige werden erwartet.

Im Juni 2010 landete der A380, das größte Verkehrsflugzeug der Welt, erstmals in Österreich. Trotz strömendem Regen ließen sich damals Tausende Fans des Riesenvogels dieses Spektakel nicht entgehen und belagerten den Flughafen Schwechat förmlich. Jetzt ist es wieder so weit.

Medienrummel erwartet
Wie die Lufthansa der "Krone" bestätigte, wird der zweistöckige Mega-Jumbojet, der mehr als 24 Meter hoch, 70 Meter lang und 80 Meter breit ist sowie 526 Passagieren Platz bietet, am Montag, dem 22. August, erneut nach Österreich kommen.

Und das aus einem ganz besonderen Anlass. Die Lufthansa tauft ihren neuesten Airbus A380 nämlich auf den Namen "Wien". Und wo könnte das stilechter geschehen als in der Bundeshauptstadt selbst? Die Lufthansa, der Flughafen und die unzähligen Fotografen hoffen jedenfalls schon jetzt auf besseres Wetter als beim letzten Besuch des viermotorigen Giganten der Lüfte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden