Mo, 23. Oktober 2017

Einfach unbelehrbar

11.06.2011 13:33

Betrunkener braust ohne Schein zu 2. Alkotest ins Spital

Zweimal hat die Linzer Polizei einem unbelehrbaren Pkw-Lenker Samstag früh die Autoschlüssel abnehmen müssen: Nach einem ersten positiven Alkotest samt Führerscheinabnahme fuhr der 23-Jährige kurzerhand mit seinem Zweitschlüssel ins Linzer AKH und verlangte dort eine weitere Blutabnahme. Auf der Heimfahrt ging der junge Mann der Polizei dann erneut ins Netz.

Der Autofahrer fiel den Beamten kurz nach 4 Uhr im Linzer Stadtgebiet auf, als er mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Die Uniformierten nahmen daraufhin die Verfolgung auf, nach etwa zwei Kilometern konnte der 23-Jährige schließlich gestoppt werden.

Ein Alkotest ergab fast 1,5 Promille, der Lenker musste seinen Führerschein abgeben. Um eine Weiterfahrt zu verhindern, nahmen die Polizisten ihm außerdem den Autoschlüssel ab.

Mehrere Tausend Euro Verwaltungsstrafe drohen
Doch der junge Mann schenkte dem Alkotest offenbar keinen Glauben: Laut einem Bericht des ORF nahm er seinen Wagen mit dem Reserveschlüssel wieder in Betrieb und brauste ins Linzer AKH. Dort verlangte er dann eine Blutabnahme - welche die starke Alkoholisierung bestätigte.

Danach setzte er sich erneut ins Auto und wollte nach Hause fahren. In der Unionstraße geriet der Unbelehrbare allerdings in die nächste Polizeikontrolle - und auch der Zweitschlüssel wurde ihm abgenommen. Der 23-Jährige muss nun mit Verwaltungsstrafen von mehreren Tausend Euro rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).