Di, 24. Oktober 2017

Vierjährige skalpiert

08.05.2011 18:53

Nach Hundeattacke hofft Mama, dass Mädel bald erwacht

Diesen Muttertag wird Anna Reifberger aus Wals im Salzburger Flachgau wohl nie vergessen - hat sie ihn doch am Krankenbett ihrer Tochter (4) verbringen müssen, die von einem Rottweiler regelrecht skalpiert worden war (siehe Infobox). Das Mädchen liegt im künstlichen Tiefschlaf.

"Amelie hat Angst vor Hunden, macht einen großen Bogen um sie. Nur zu 'Chester', dem Dackel unseres Nachbarn, hatte sie Vertrauen", schilderte Anna Reifberger (29), die Karate-Vizeweltmeisterin 2010, als sie das Krankenbett ihrer Amelie zum ersten Mal seit Freitag verlassen hatte, der "Krone".

Dackel Chester wollte Amelie noch verteidigen
Mit Chester spielte die Vierjährige gerade, als der wild gewordene Rottweiler über den Gartenzaun sprang und das Kind von hinten anfiel. "Mein Hund wollte Amelie noch verteidigen, hat den Rottweiler sogar ein paar Mal gebissen. Aber das war natürlich aussichtslos", erinnerte sich Nachbar Otmar Gerhart, zu dem die Kleine oft herüberkam.

Anna Reifberger war gerade beim Training, als sie die Hiobsbotschaft erhielt. "Ich habe noch nie so etwas Schreckliches erlebt, als ich Amelie sah", sagte die Mutter, die per Rettungswagen mit der Tochter im Arm ins Spital fuhr. "Sie stand total unter Schock, sagte immer nur, dass sie das Blut abwaschen wolle", so die 29-Jährige. Jetzt wartet die Mama sehnsüchtig darauf, dass ihr Kind aus dem Koma erwacht und die Augen aufmacht.

von Gernot Huemer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).