Fr, 23. Februar 2018

Sieben Jahre Haft

30.04.2011 09:34

Mann versuchte, Frau mit Kind auszurauben

Ein Innsbrucker (37) hat sich am Freitag am Landesgericht wegen versuchten schweren Raubes und kleinerer Delikte verantworten müssen: Er schlich sich im Jänner an eine Frau und ihre Tochter (6) heran, bedrohte sie mit einem Messer und forderte Geld. Großteils geständig muss der mehrfach Vorbestrafte nun für sieben Jahre hinter Gitter.

"Gib mir 20 Euro, dann passiert dir nichts!", drohte der Angeklagte seinem Opfer am Nachmittag des 24. Jänners mehrmals. Zur Bekräftigung hatte er noch sein Messer gezückt und hielt es sich vor den Bauch - mit der Klinge in Richtung der verängstigten Innsbruckerin und ihrer sechsjährigen Tochter.

Das verstörte Opfer flüchtete laut schreiend zur nächsten Bushaltestelle und zog ihre kleine Tochter hinter sich her. Der bewaffnete Räuber folgte ihnen auf Schritt und Tritt. Bei der Bushaltestelle wartete die Rettung: "Drei bis vier Männer haben sich zwischen mich und den Angeklagten gestellt", erzählt die Frau im Zeugenstand noch immer aufgebracht und verschreckt - obwohl die Tat schon Monate zurückliegt.

"Ein solches Verhalten ist untragbar!"
Der Angeklagte konnte sich nicht mehr an alles erinnern. Fest steht, dass er unter beträchtlichem Alkohol- und Drogeneinfluss stand: Metadon, Psychopax und Alkohol (1,9 Promille). Zurechnungsfähig war er laut Gericht allerdings noch. Seine Strafe: Sieben Jahre unbedingte Haft, sowie weitere drei Monate aus einer früheren bedingten Strafe. Richter Angerer kommentierte das noch nicht rechtskräftige Urteil: "Es kann nicht angehen, dass man in Innsbruck am helllichten Tag überfallen wird. Ein solches Verhalten ist untragbar!"

von Manuel Diwosch, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden