Sa, 24. Februar 2018

EU-weiter Vergleich

29.04.2011 15:55

Österreich bei Arbeitslosenquote auf Platz zwei

Österreich hat sich im März 2011 gemessen an der Arbeitslosenquote unter den 27 EU-Ländern mit 4,3 Prozent auf Platz zwei verbessert, wie Eurostat am Freitag mitteilte. Die niedrigste Quote verzeichnen die Niederlande mit 4,2 Prozent. Luxemburg, das im Februar noch vor Österreich lag, fiel nun mit 4,5 Prozent auf Rang drei zurück.

Der Schnitt der EU-27 lag im März unverändert bei 9,5 Prozent, in der Eurozone bei 9,9 Prozent. Spanien hat weiterhin die höchste Arbeitslosenrate, die gegenüber Februar sogar von 20,5 auf nunmehr 20,7 Prozent leicht angestiegen ist.

Arbeitslosenrate bei Männern stärker gesunken
Vergleicht man den März 2011 mit dem Vergleichsmonat 2010, so fiel die Arbeitslosenquote der Männer im Euroraum von 9,9 auf 9,6 Prozent und in der EU-27 von 9,8 auf 9,4 Prozent. Die Arbeitslosenrate der Frauen nahm im Euroraum von 10,3 auf 10,2 Prozent ab, stieg jedoch in der EU-27 von 9,5 auf 9,6 Prozent.

Arbeitslosigkeit bei unter 25-Jährigen leicht gesunken
Die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen lag im März 2011 im Euroraum bei 19,8 Prozent und in der EU-27 bei 20,7 Prozent. Im März 2010 hatte sie 20,9 Prozent beziehungsweise 21,1 Prozent betragen. Die niedrigsten Quoten bei der Jugendarbeitslosigkeit verzeichneten die Niederlande (6,9), Deutschland (8,2) und Österreich (9,4). Schlusslicht ist Spanien (44,6) knapp vor Griechenland (36,1) und der Slowakei (35,2).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden