So, 19. November 2017

Neuer Weltrekord

15.04.2011 11:32

3.471 bespritzen sich in Thailand mit Wasserpistolen

3.471 Menschen haben sich in Bangkok bei einem ausgelassenen Neujahrsfest zehn Minuten gegenseitig mit Wasserpistolen angespritzt - ein Weltrekord, glauben die Veranstalter. Das breche den spanischen Rekord aus dem Jahr 2007, als sich 2.671 Menschen fünf Minuten lang bespritzten, berichtete die Zeitung "The Nation" am Donnerstag.

Zum Neujahrsfest, das Songkran oder auch Wasserfestival genannt wird, ziehen junge Leute im ganzen Land mit Kübeln, Kanistern und Spritzpistolen voll Wasser durch die Straßen und spritzen jeden nass. Das heurige Wasserfestival begann am Mittwoch und geht noch bis Freitag. Es wird auch in Kambodscha, Laos, Burma und Teilen Südchinas gefeiert.

Weil bei den Festen außer Wasser auch viel Alkohol fließt und Millionen Menschen auf den Straßen unterwegs sind, ereignen sich jedes Jahr Tausende Verkehrsunfälle. Allein von Sonntag bis Dienstag kamen auf Thailands Straßen nach Behördenangaben 116 Menschen ums Leben, 1.760 wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden