Mo, 19. Februar 2018

150.000 Euro Schaden

14.04.2011 21:22

Betrunkener Polizist soll mit Pkw Autos gerammt haben

Zwei heikle Verdachtsfälle von Alkoholmissbrauch beschäftigen derzeit die Polizei im Burgenland. Allerdings geht es nicht um "zivile" Lenker, sondern um Beamte in den eigenen Reihen. Überprüft wird ein Kollege, der betrunken mehrere Autos beschädigt haben soll. Ein weiterer Uniformierter hatte zudem in einem Spital randaliert.

Den jüngsten Fall brachte eine anonyme Anzeige ins Rollen. Demnach soll sich ein Polizist aus einem Weinort im Nordburgenland eines Abends betrunken ans Steuer seines Wagens gesetzt haben. Während der Fahrt verlor er die Kontrolle und demolierte mehrere Pkws auf dem Abstellplatz eines Autohändlers. Kolportierte Schadenshöhe: mehr als 150.000 Euro!

Am Steuer eingenickt
Die Landespolizeizentrale in Eisenstadt bestätigt: "Die anonyme Anzeige wird derzeit überprüft." Laut Polizeiprotokoll soll der Lenker, angeblich ein Postenkommandant, durch Sekundenschlaf die Kontrolle über das Steuer verloren haben.

Betrunkener Beamter randaliert in Oberwarter Spital
Länger zurück liegt jener Fall im Krankenhaus Oberwart. Vormittags in der Kantine soll sich ein Beamter in Uniform mehrere Schnäpse genehmigt und danach torkelnd sogar Mädchen belästigt haben. Entsetzte Spitalsbesucher hatten die Polizei gerufen. "Der Beamte ist dem Innendienst zugeteilt, darf keine Waffe mehr tragen", erklärt Generalmajor Nikolaus Koch.

von Karl Grammer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden