Di, 20. Februar 2018

Großbrand in Slo

11.04.2011 13:59

Steirische Florianis leisteten echte Nachbarschaftshilfe

Echte Nachbarschaftshilfe haben steirische Florianis am Wochenende geleistet. Nachdem in der Nähe von Leutschach (Bezirk Leibnitz) - auf der anderen Seite der Grenze - in der Gemeinde Kungota ein Großbrand ausgebrochen war, haben drei weiß-grüne Feuerwehren ihre slowenischen Kameraden mit Löschwasser versorgt. Auch eine heimische Buschenschank, die durch das Feuer in Gefahr war, konnte vor Schaden bewahrt werden.

Das Wirtschaftsgebäude (Bild) des seit vielen Jahren unbewohnten Hofs in Slowenien hatte am Samstagnachmittag zu brennen begonnen. Da der Wind in Richtung Steiermark blies, war der nur etwa 80 Meter entfernte "Grenzweinkeller" in Leutschach gefährdet. Deshalb rief der Besitzer Josef Zirngast um 15.27 Uhr die örtliche Feuerwehr an, die dann innerhalb von nur neun Minuten am Brandplatz eintraf. Danach rückten auch noch die Feuerwehren Maltschach und Gamlitz aus.

70.000 Liter Löschwasser für Nachbarn
Insgesamt standen 43 Mann im Einsatz, der von Hubert Pinnitsch geleitet wurde. "Wir haben geschaut, dass die Buschenschank nicht zu brennen beginnt und unsere slowenischen Kameraden mit 70.000 Liter Löschwasser versorgt. Die hatten nämlich Wasserprobleme, weil der nächste Hydrant drei Kilometer vom Brandplatz entfernt ist. Wir haben auch mit einem Schlauch beim Löschen geholfen", berichtet Raimund Resch von der Feuerwehr Leutschach. Die Brandursache könnte Funkenflug gewesen sein.

von Peter Riedler ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden