Di, 21. November 2017

Mozarteumorchester

06.04.2011 16:41

Korea-Tournee ‘11 wegen Fukushima abgesagt

Am 23. März dieses Jahres hätte es losgehen sollen, die Tournee des Mozarteum-Orchesters sollte drei Konzerte in Korea umfassen – für den 30. März wäre dann die Rückkehr geplant gewesen. Zwei Tage vor dem geplanten Abflug haben sich die 55 für das Gastspiel vorgesehen Musiker aber schriftlich gegen die Reise entschieden. Der Grund: Obwohl es keinerlei offizielle Reisewarnung für Korea gegeben hatte, überwog bei den Musikern mehrheitlich die Angst vor atomarer Verstrahlung aus dem Katastrophenreaktor in Fukushima.

"Es gibt zwar einen Kollektivvertrag, der die Musiker zur Mitwirkung an Konzerten verpflichtet", sagte Vera Hazebrouck, Geschäftsführerin des Orchesters, "aber als Dienstgeber habe ich eine Fürsorgepflicht, und es kam für mich nicht infrage, die Musiker zu einer Reise in ein Gefahrengebiet zu zwingen. Immerhin wurden auch im 1.000 Kilometer von Japan entfernten Korea erhöhte Strahlenwerte gemessen."

Hazebrouck sprach von höherer Gewalt, die Noten von Mahler, Ravel, Mozart, Bach, Brahms sowie zweier zeitgenössischer koreanischer Komponisten sind also gut geprobt wieder im Archiv verstaut worden.

"Es ist jetzt zwei Wochen her, dass ich den koreanischen Veranstaltern unsere Entscheidung mitgeteilt habe, bisher liegt nur eine Antwort vor, in der unsere kurzfristige Absage außerordentlich bedauert wird. Mit Regressforderungen wurden wir bisher aber nicht konfrontiert", sagte die Geschäftsführerin des Mozarteum-Orchesters, die sich für ihre Absage Rückendeckung von der lokalen Politik geholt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden