Sa, 25. November 2017

Illegal gehandelt

28.03.2011 19:06

Getränkelieferanten zweigten Kisten ab, 150.000 € Schaden

Regen Schwarzhandel mit gestohlenem Bier und Energy-Drinks soll ein Getränkelieferant aus dem Nordburgenland betrieben haben. Die Ware, die er offenbar aus dem Firmenlager abzweigte, verkaufte der Mann an Lokale im Burgenland sowie in Niederösterreich - jetzt wurde er gefasst. Gegen die Abnehmer und auch einen Arbeitskollegen wird noch ermittelt.

Die Nachforschungen in Gang brachte der Firmenchef aus Wulkaprodersdorf, nachdem Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung aufgetaucht waren. Auch hatte der Getränkehändler festgestellt, dass Hunderte Kisten an Leergut nicht retourniert wurden. So setzte der Geschäftsmann private Ermittler auf den Fall an.

Spielsucht wurde zum Auslöser
"Wir haben den Verdächtigen zwei Wochen lang observiert. Neben den offiziellen Auftraggebern belieferte er seine eigene Kundschaft mit Bier, Energy-Drinks und Limonaden, die er aus dem Lager seines Chefs abgezweigt hatte", war aus dem Detektivbüro Frank aus Eisenstadt zu hören. Die Polizei wurde eingeschaltet, der Beschuldigte verhört. Mit dem illegalen Handel habe er seine Spielsucht finanziert, gestand der Verdächtige.

Im Fadenkreuz der Kriminalisten sind nun Lokalbetreiber in den Bezirken Mattersburg und Wiener Neustadt, die der mutmaßliche Getränkedieb günstig mit Hehlerware versorgt haben soll. Unabhängig davon wird auch ein Arbeitskollege aus Ungarn verdächtigt, laut Detektiven macht der Schaden 150.000 Euro aus!

von Karl Grammer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden