Sa, 18. November 2017

Wieder nur ein Trick!

11.03.2011 17:36

Vermeintliches Geldgeschenk lockt zu einer Werbefahrt

Endlich den einen oder anderen Traum erfüllen, ein schöner Urlaub vielleicht - mit 1.250 Euro könnte man viel machen. Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Baden freute sich nur kurz über einen vermeintlichen Gewinn. "Ich befürchte, dass ich mein Geld nicht erhalte." Sie erstattete Anzeige, auch die Arbeiterkammer warnt eindringlich...

"Die Gewinnsumme wurde bestätigt und die Auszahlung erfolgt garantiert am Dienstag, 5. April", ist in einem Schreiben zu lesen, das Karin Winter in Günselsdorf ins elterliche Haus flatterte. Die Schülerin (18) war überrascht: "Ich habe eigentlich an keinem Preisausschreiben teilgenommen."

Trotzdem soll sie, so der Inhalt des Briefes, Anfang April von einem Chauffeur abgeholt werden. Dann geht es an einen unbekannten Ort – angeblich zur Auszahlung.

"Im Burgenland gab es ähnliche Fälle. Papier ist geduldig. Wir gehen davon aus, dass es sich hier eher um eine getarnte Werbefahrt handelt und raten allen ab, daran teilzunehmen", erklärte auch Arbeiterkammer-Konsumentenschützerin Eva Schreiber. Karin Winter hat jedenfalls Anzeige erstattet.

von Lukas Lusetzky und Helmut Horvath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden