Di, 24. Oktober 2017

3.000 Zuseher

04.02.2011 09:03

Hans Wallner eröffnete das Nite Race in Zell am See

Lange ist es her, dass in Zell am See sogar um Weltcuppunkte im Skisport gekämpft wurde, heute amüsieren sich lieber Zuschauer und Teilnehmer des Nite Race mitten in der Stadt. Was würde wohl Carrie Bradshaw zu „Ski in the City“ sagen?

„Einfädler beim Lebzelter oder Fehlstart beim Hotel Zum Hirschen“ – so hätte Armin Assinger das Nite Race in Zell am See kommentiert. Die Skilegende Marc Girardelli tanzte durch die Slalomstangen mitten in der Bergstadt, umjubelt von 3.000 Zuschauern am Streckenrand des Schneebandes, das extra hergezaubert wurde. „Die weiße Pracht kommt von der Schmittenhöhe und wird noch in der Nacht zurück gebracht. Schnee ist schließlich ein wertvolles Gut“, lachte Bürgermeister Hermann Kaufmann, der auf seinen Nostalgie-Ski ins Ziel tänzelte.

Das Ziel des Stadt-Slaloms befand sich neben einem wichtigen Ort, schließlich sind am Hauptplatz-Brunnen die beiden Doppelolympiasieger Hans Peter Steinacher und Roman Hagara vom Yachtclub verewigt.Und auch Snowboard-Star Doris Günther war mit ihrer Bronzenen von der Weltmeisterschaft da.

So viel Leistung spornte so richtig an. Die Sieger waren – nicht wirklich überraschend – Marc Girardelli und Elfi Eder sowie Moritz Girbl und Daniela Breitfuß bei den „Normalos“. Doch an diesem Abend gab es noch einen größeren Sieger: Skiclubpräsident Hans Wallner löste die Zeitnehmung mit 60 Jahren aus. Nein, so lange hat er nicht gebraucht, so alt ist er geworden. Gratulation!

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).