Mo, 20. November 2017

Zu viel Bürokratie

31.01.2011 18:18

Landärzte sind vom Aussterben bedroht - Lage spitzt sich zu

"Es ist nicht eins vor zwölf sondern schon vier Uhr morgens, es dämmert dramatisch" - diese Worte findet Dr. Josef Lohninger zum drohenden Aussterben der Landärzte in Salzburg. "Wir haben seit vielen Jahren gewarnt - aber es blieb bei bloßen Versprechungen der Politik."

Salzburg hat derzeit noch 180 Landärzte mit Kassenvertrag – aber die Lage spitzt sich zu. Lohninger, Sprecher der niedergelassenen Mediziner mit eigener Praxis in Hof: "Wir leiden unter einem doppelten Verdünnungseffekt: Zum einen sind viele Kollegen nicht mehr gewillt, bis 65 durchzuhalten. Zum anderen gibt es immer weniger junge Kollegen, die sich die Mühsal des Landarztlebens noch antun wollen."

Ärzte-Sprecher: Politik verspricht immer nur
Die Gründe nennt der langjährige Praktiker ohne Umschweife: "Es gibt seit Jahren nur politische Versprechungen, aber keine positiven Taten. Im Gegenteil: eher massive Verschlechterungen durch ein Übermaß an Bürokratie oder Haftungs-Verschärfungen. Eine Entwicklung, auf die wir seit vielen Jahren warnend hinweisen."

Eben im Pongau hat schon das akute Problem, weitere Gemeinden folgen. Lohninger: "Die Reduktion der Hausapotheken ist für die Kollegen fatal, dazu droht auch noch eine Reduktion der Sprengel. Kein Wunder, dass junge Kollegen ins Ausland wollen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden