Fr, 24. November 2017

Tragödie auf Piste

20.01.2011 16:57

Bub (5) kracht im Tennengau gegen Pistenraupe - tot

Schrecklicher Unfall im Salzburger Tennengau: Ein fünfjähriger Bub ist während eines Skikurses Donnerstagmittag in seiner Heimatgemeinde Rußbach am Pass Gschütt gegen eine Pistenraupe gekracht und dabei getötet worden. Mehrere Kinder und auch die Eltern des Buben wurden Zeugen der Tragödie.

Die Freude über den Neuschnee im kleinen Ort Rußbach im Tennengau währte am Donnerstag nur kurz. "Jetzt herrscht bei uns nur noch Trauer. Die ganze Gemeinde fühlt mit der Familie, vor allem weil es nicht der erste Schicksalsschlag ist, den sie ertragen muss", war Bürgermeister Josef Grasl auf "Krone"-Anfrage sichtlich geschockt.

Vater des Buben reparierte Pistenraupen immer wieder
Gegen 11.20 Uhr war der Fünfjährige mit Skiern auf der Talabfahrt der Hornbahn in der Nähe des Sanhofliftes im Skigebiet Dachstein West unterwegs, als er aus dem Schlepplift ausstieg und der Pistenraupe folgte. "Er kennt sie, weil sein Vater in der Werkstatt neben der Piste die Raupen repariert hat", wissen die Nachbarn. Beim Hinterherfahren prallte der Bub dann gegen das tonnenschwere Gerät und erlitt schwerste Verletzungen.

Kriseninterventionsteam betreut Eltern, Fahrer und Kinder
"Der Volksschüler starb noch an der Unfallstelle. Wir betreuen die Eltern, den Fahrer der Pistenraupe und die anderen Kinder, die das Unglück mitansehen mussten", erklärte Peter Gunz. Er ist Einsatzleiter des Kriseninterventionsteams des Roten Kreuzes. Die Polizei war am Donnerstagnachmittag vor Ort, um den Unfallhergang zu untersuchen. Barbara Kronreif, Geschäftsführerin der Skiliftgesellschaft Rußbach: "Ein tragischer Unfall. Der Pistenraupen-Fahrer steht unter Schock."

von Melanie Hutter (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden