Mi, 22. November 2017

Vierbeiner in Gefahr

27.12.2010 17:18

Wirrer Tierhasser quält Katzen im Bezirk Gänserndorf

Herzlos, wahnsinnig, irre - man findet kaum treffende Worte für die Taten eines gemeinen Tierhassers, der im Bezirk Gänserndorf sein Unwesen treibt. Der Unbekannte macht offenbar mit einer Heugabel oder spitzen Wurfgeschoßen Jagd auf Katzen. Mehrere Samtpfoten sind dem Täter bereits zum Opfer gefallen.

"Felica" war eine verspielte und gesunde Katze und der Liebling von Familie M. aus Pframa - bis sie in die Klauen des gemeinen Tierhassers fiel. "Sie wurde von dem irren Täter regelrecht aufgeschlitzt", klagt "Frauerl" Birgit. Zum Glück konnte die Samtpfote durch eine Notoperation bei einer Tierärztin gerettet werden.

Immer wieder komme es in der Region zu derartigen Vorfällen, einige Katzen seien bereits spurlos verschwunden. "Wie kann man das unschuldigen Katzen nur antun", ist man im Ort fassungslos. Auch die Polizei ist bereits eingeschaltet, die Ermittlungen laufen.

Die besorgten Einwohner hoffen jetzt, dass der gemeine Täter rasch ausgeforscht wird. Für zielführende Hinweise gibt es sogar eine Belohnung.

Zwechdienliche Hinweise sind an den Polizeiposten Orth an der Donau unter der Telefonnummer 059133/3216 erbeten.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden