Mi, 22. November 2017

Jugendliche gefasst

23.12.2010 15:05

Schülerquartett richtet 3.000 Euro Schaden in Spitz an

Der Advent ist für die meisten eine besinnliche, ruhige Zeit – aber offenbar nicht für vier Schüler, die ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit ihre Wut an Pkws ausgelassen haben. Wie die Sicherheitsdirektion am Donnerstag mitteilte, wütete das Quartett in der Nacht auf den 19. Dezember in Spitz (Bezirk Krems-Land) – die Burschen stahlen unter anderem Nostalgie-Werbeschilder aus Blech in einem Lokal sowie Kennzeichentafeln und beschädigten Autos.
Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren stammen aus Tirol und Kärnten und richteten in nur einer Nacht einen Schaden von 3.000 Euro an. Die Ermittler kamen dem Quartett schließlich auf die Schliche und konnten die "Beute" der Bande sicherstellen. Schadenswiedergutmachung sei von den jungen Männern bereits teilweise geleistet, so die Sicherheitsdirektion. Die Burschen wurden angezeigt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden