Sa, 25. November 2017

Wochenlange Pause

15.12.2010 12:48

Felix Gottwald bricht sich bei Sturz das Schulterblatt

Felix Gottwald muss wegen einer Verletzung auf sein letztes Antreten in seiner Wahlheimat Ramsau am Dachstein im Weltcup der Nordischen Kombination verzichten. Der 35-Jährige, der in Kuusamo mit seinem 22. Weltcupsieg in die Saison gestartet war, zog sich am Dienstag bei einem Trainingssturz auf der Schanze in Villach einen glatten Bruch des rechten Schulterblattes zu.

Die Verletzung wurde am Mittwoch bei einer MRI-Untersuchung im Krankenhaus Schwarzach in Salzburg diagnostiziert, Österreichs erfolgreichster Olympionike muss demnach eine mindestens dreiwöchige Wettkampfpause einlegen.

Damit muss nach Skispringer Gregor Schlierenzauer ein weiterer nordischer Topathlet des ÖSV eine längere Zeit pausieren. Die Gesamtwertung in dem nur sieben Stationen umfassenden Kombinierer-Weltcup fällt nun als eines der Saisonziele Gottwalds im letzten Karriere-Winter aus, es bleibt die WM in der zweiten Februar-Hälfte in Oslo.

Ob er beim zweiten Heim-Weltcup in Seefeld am 15./16. Jänner antreten kann, darüber wollte Gottwald am Mittwoch nicht spekulieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden