Do, 19. Oktober 2017

Keine Seifenblase!

26.11.2010 17:08

Spielzeughersteller Stadlbauer kauft deutsche Pustefix

Die Salzburger Stadlbauer-Gruppe, die u.a. Carrera-Rennbahnen verkauft, ist in Deutschland auf Einkaufstour gegangen. Das dort ansässige Unternehmen Pustefix, Hersteller von Seifenblasenspielen, wird nun "rot-weiß-rot". 62 Jahre nach Firmengründung soll damit das weitere Wachstum des Unternehmens gesichert werden, sagte der Geschäftsführer und bisherige Inhaber, Frank Hein, am Freitag in Tübingen: "Wir sind an unsere Grenzen gekommen."

Der Manager bestätigte damit einen Bericht des "Schwäbischen Tagblatts", wonach das Unternehmen Dr. Rolf Hein GmbH & Co. KG zum 1. Jänner in den Besitz der in Salzburg ansässigen Stadlbauer-Gruppe wechselt. Sein Großvater Rolf Hein hatte nach dem Krieg die Firma gegründet.

25 Arbeitsplätze nicht gefährdet
Die Übernahme durch die Österreicher bedeute aber auf keinen Fall einen Abbau der aktuell 25 Arbeitsplätze in Tübingen, sagte Hein. Doch erhoffe sich Pustefix mehr Umsatz, weil die Produkte nun über das Vertriebsnetz von Stadlbauer verkauft werden. Das betreffe allerdings nur die Spielwaren. Seifenblasenspiele als Werbegeschenke sollen weiter von Baden-Württemberg aus vertrieben werden.

Hein sagte, Pustefix sei kerngesund und habe vergangenes Jahr alleine rund vier Millionen der Döschen mit Blasring und Flüssigkeit verkauft. Zu Umsatz und Ertrag machte der Geschäftsführer, der seinen Posten behält, keine Angaben. Zum Kaufpreis wollte sich Hein ebenfalls nicht äußern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).