Mi, 13. Dezember 2017

Nach Tat geschnappt

10.11.2010 12:30

Einbrecher-Quartett gefasst - 15 Coups nun geklärt

Einen Erfolg im Kampf gegen "Dämmerungseinbrüche" hat am Mittwoch die heimische Polizei vermeldet. Mit der Anhaltung von vier Verdächtigen im südsteirischen Leibnitz seien 15 derartige Taten in drei Bundesländern geklärt worden. Das Quartett habe auch in Niederösterreich und Wien zugeschlagen.

Als Haupttäter gelten laut Oberst Ernst Schuch vom Landeskriminalamt zwei Serben im Alter von 36 und 43 Jahren. Ein in Wien wohnhafter bosnischer Taxifahrer, 30 Jahre alt, soll die Männer chauffiert und ebenso wie eine 39 Jahre alte Serbin Aufpasserdienste geleistet haben. Alle vier Beschuldigten wurden in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Nach Tat in Steiermark festgenommen
Laut den Ermittlern hatten es die Einbrecher vor allem auf Bargeld, Schmuck, Laptops und Digitalkameras abgesehen. Der Wert der Beute in Leibnitz wurde mit etwa 7.000 Euro beziffert. Unmittelbar nach diesem Coup erfolgte die Festnahme der Verdächtigen. Eine Gesamtschadenssumme stand vorerst nicht fest.

Ziele der Einbrecher waren auch Einfamilienhäuser in Wien und in Wiener Neustadt. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, sagte Schuch. Es werde nicht ausgeschlossen, dass es weitere Tatorte gebe.

Weniger Einbrüche als im Jahr 2009
Sicherheitsdirektor Franz Prucher erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr 2.700 Wohnhauseinbrüche in Niederösterreich verübt worden seien. Aktuell seien es 500 weniger als zur selben Zeit 2009. Es sei daher das Ziel, bis Jahresende "unter 2.000 zu bilanzieren".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden