Sa, 18. November 2017

Mit 2,12 Promille

31.10.2010 11:56

Alkolenker gerät in den Gegenverkehr und rammt Auto

Ein mit 2,12 Promille alkoholisierter Pkw-Lenker hat in der Nacht auf Sonntag in Rankweil bei Feldkirch einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Mann war auf einer Brücke in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert. Die zwei Frauen in diesem Pkw wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden.

Die Unfallbeteiligten wurden erheblich verletzt und mussten ins LKH Feldkirch eingeliefert werden. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Pkw, in dem die Frauen saßen, um die eigene Achse gedreht wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Alkolenkerin fährt Fußgänger nieder
Bereits am Freitagabend war in Lustenau ein 53 Jahre alter Fußgänger von einer schwer alkoholisierten Pkw-Lenkerin niedergefahren und schwer verletzt worden. Der Alkotest bei der Frau hatte 1,34 Promille ergeben.

Womögliche weitere Unfälle konnten in derselben Nacht durch eine Schwerpunktaktion im Raum Bludenz-Feldkirch vermieden werden: Bei zehn von 224 kontrollierten Fahrzeuglenkern schlug der Alkomat an - der Spitzenwert lag bei 1,82 Promille. Vier Lenkern musste noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden