Sa, 21. Oktober 2017

Von Bruder gerettet

28.10.2010 08:33

Neunjähriger in Pyhra beim Spielen im Mais versunken

Ein Neunjähriger ist am Mittwochnachmittag in Pyhra (Bezirk St. Pölten) beim Versteckenspielen in Not geraten. David und sein siebenjähriger Bruder hatten sich einen gefährlichen Platz für ihr Spiel ausgesucht: eine Maistrocknungsanlage (Bild). Der Bursche wollte sich in einem Maishaufen verstecken und versank immer tiefer. Sein jüngerer Bruder erkannte Gott sei Dank die Gefahr und schlug sofort Alarm.

Gegen 17.20 Uhr spielte das Brüderpaar in der Anlage, als es zu dem Unfall kam. "David versteckte sich im Silo und begann auf einmal immer tiefer im Mais zu versinken, der an dieser Stelle etwa drei Meter hoch aufgeschüttet war. Er konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien", schilderte ein Retter.

Bruder holte rasch Hilfe
Mithilfe der vom Bruder herbeigeholten Erwachsenen und weiteren Kindern konnte der Neunjährige zum Glück aus seiner misslichen Lage befreit werden. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 2" ins Landeskrankenhaus St. Pölten gebracht, dürfte aber laut ÖAMTC mit dem Schrecken davongekommen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).