Mo, 20. November 2017

High am Eisplaneten

11.10.2010 12:30

„Prinzessin Leia“ nahm Kokain am „Star Wars“-Set

Während eingefleischte weibliche "Prinzessin Leia"-Fans derzeit wieder ihre Kostüme entstauben, weil "Star Wars"-Erfinder George Lucas 2012 seine Filme in 3D herausbringt, lässt die Darstellerin der Weltraumadeligen, Carrie Fisher, mit einem Drogengeständnis aufhorchen. Die 53-Jährige sagt, dass sie während der Dreharbeiten zum "Krieg der Sterne"-Film "Das Imperium schlägt zurück" am Set des Eisplaneten völlig zugekokst gewesen sei.

"Wir haben am Set von 'Imperium' Kokain genommen", gestand die US-Schauspielerin am Montag der australischen Nachrichtenagentur AAP. "Dabei mochte ich Koks nicht einmal besonders, es war nur eine Möglichkeit, high zu werden." "Das Imperium schlägt zurück" aus dem Jahr 1980 ist der zweite der Teil "Star Wars"-Trilogie, in der Fisher die Rolle der Prinzessin Leia spielte.

Dass sie als Tochter des Musical-Stars Debbie Reynolds und des Schlagersängers Eddie Fisher von klein auf mit der Glitzerwelt Hollywoods in Berührung kam, wertet Fisher nicht als Grund für ihre Drogenprobleme. "Es war immer meine eigene Verantwortung", sagte sie. "Wenn Hollywood schuld wäre, wären wir alle Drogensüchtige." Sie habe nach und nach bemerkt, dass sie "etwas mehr Drogen als andere Leute" genommen und ihre Kontrolle darüber verloren habe. "Wenn ich süchtig nach Alkohol gewesen wäre, wäre ich jetzt tot, weil man den überall kaufen kann", sagte Fisher, die derzeit in Sydney mit ihrer Stand-up-Comedy-Show "Wishful Drinking" gastiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden