Sa, 18. November 2017

Demo abgesagt

09.10.2010 17:56

Bahn lenkt bei Bahnlinie plötzlich doch ein

Die ÖBB setzen ein Zeichen und erhalten – wenigstens vorerst – eine wichtige Bahnlinie. Wie berichtet, stand die Schließung der Güterstrecke zwischen Freiland und St. Aegyd am Neuwalde im Raum. Nach der „Krone“-Berichterstattung wurde das Thema zur Chefsache erklärt. Nun sollen weitere Gespräche folgen.

Die betroffenen Bürger befürchten eine Transitlawine auf den Straßen. Deshalb war eine Demonstration vor dem Verkehrsministerium schon angemeldet: Bis zu 30 Lastwagen hätten am Mittwoch, den 13. Oktober, vollgepackt mit Holz in Wien vorfahren sollen. „Wir wollten gegen die Stilllegung der Bahnstrecke zwischen Freiland und St. Aegyd mobilmachen“, berichtete der Obmann der Kleinregion Traisen-Gölsental, Herbert Schrittwieser. Nun erklärten die ÖBB die Zukunft der Trasse zur Chefsache: Generaldirektor Christian Kern nahm sich des Themas an. Mit dem Ergebnis, dass die für 12. Dezember geplante Einstellung des Güterverkehrs voraussichtlich einmal vom Tisch ist. Schrittwieser: „Mit dem Verkehrsministerium sind wir auf keinen grünen Zweig gekommen. Wir sind jetzt froh, endlich einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. Seitens der ÖBB ist man bemüht, die Sache zu entschärfen.“

Bereits am Montag sollen nun bahnintern Lösungsmöglichkeiten gesucht werden. Danach will man sich mit den Vertretern der Kleinregion Traisen-Gölsental zusammensetzen.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden