Sa, 25. November 2017

Soletherme Amadé

08.10.2010 10:56

18 Monate Bauzeit: Wellness-Paradies geht nun in Betrieb

Wellenbecken, Saunaparadies, Schwimmbahnen für die Sportler oder die Loopingrutsche - mit der Soletherme Amadé hat der Ennspongau eine neue Attraktion. Am Freitag startet der Probebetrieb. Die junge Chefin Andrea Thurner und ihr Team sind startklar.

Ein Lkw bringt gerade die nächste Ladung Wellness-Liegen, er wird zwischen den Asphaltier-Maschinen eingewiesen. Drinnen im neuen Thermentempel der g1-Bäder-Gruppe mit 1.355 Quadratmeter Wasserfläche (wird auf 32 Grad aufgeheizt) läuft gerade der Wellen-Test: „Wir sind gut im Plan“, behält Betriebsleiterin Andrea Thurner die Ruhe. An die hundert Arbeiter waren am Donnerstag noch am Werken. Überall wurde alles auf Hochglanz geschrubbt. Der Badedienst rückte in Bikini und mit Taucherbrille zum Reinigen der Fugen an.

Die Glanzstücke in den Ruhezonen: Der Hamam mit beheiztem Marmor, Zirben- und Bergkristallsauna. Oder das 25 Meter lange Sportbecken mit Sprungtürmen, wo vor allem auch die Schulen profitieren werden. Und nicht zu vergessen: „Die schnellste und erste Loopingrutsche in Österreich“, schwärmt Thurner über 16,8 Meter in sieben Sekunden im freien Fall.

Die Bürgermeister der Gemeinden Altenmarkt, Radstadt, Flachau und Eben werden die Attraktion zur Eröffnung nächsten Samstag selbst testen. Thermen-Ortschef Rupert Winter hat die Badehose schon parat: „Wenn sich unsere Kids das trauen, machen auch wir mit.“

Eine Woche lang hat die Therme zum halben Preis geöffnet. Dann gibt es auch attraktive Ticket-Varianten von zwei Stunden bis zu Jahrespässen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden