Mi, 22. November 2017

Sehr hohe Kosten

04.10.2010 11:55

Eselbaby Bella nach Rettung noch sehr schwach

Eselbaby Bella und seiner Mutter Ricka geht es auf dem Gnadenhof von Gabi Teichmann wieder halbwegs gut. Wenigstens sind sie dort sicher, nachdem sie Tierschützer völlig geschwächt bei einer Versteigerung in Maishofen freigekauft haben. Das Kleine ist aber noch nicht über den Berg, braucht täglich Infusionen und Spritzen. Eine Patin zeigte jetzt ihr großes Herz.

Am Montag ist Welttierschutztag. Dass dies der wichtigste Motto-Tag im Jahr ist, zeigt Gabi Teichmann auf ihrem Gnadenhof in Maishofen Tag für Tag. 200 Tiere betreut sie dort, doch sie ist am Ende ihrer Kräfte und auch finanziellen Mittel. "Und trotzdem haben wir die Eselmutter und ihr Baby aufgenommen, weil sie so schwach waren", erklärt sie. Ein rumänischer Händler hatte offenbar nicht so viel Mitleid mit den beiden. Der Tierarzt muss praktisch jeden Tag kommen, doch Bella ist noch nicht ganz über den Berg. "Das sind fast unbezahlbare Kosten für uns", so die Tierfreundin.

Jetzt ist Elisabeth Schernthaner aus Schüttdorf eingesprungen. Sie leistet nicht nur finanziellen Beistand, sondern schaut täglich bei Bella und ihrer Mama Ricka vorbei. "Ich finde es einen Skandal, dass die Behörden Gabi mit ihrer Arbeit und den finanziellen Sorgen alleine lassen. Im Pinzgau gibt es sonst keine Zuflucht für die Tiere", ist Schernthaner enttäuscht. Und Teichmann bestätigt: "Ich selbst habe gesundheitliche Probleme. Eine helfende Hand am Gnadenhof wäre Gold wert." Die kommen teilweise in selbstloser Form.

Handwerker machen immer wieder dringend anstehende Reparaturen – kostenlos, weil auch ihnen die Tiere sehr am Herzen liegen. "Doch lange geht es allein aus finanziellen Gründen nicht mehr weiter", fürchtet Gabi Teichmann.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden