Fr, 24. November 2017

Tod bei Holzarbeit

28.09.2010 09:43

Bauer in Saalbach von Holzscheit am Kopf getroffen

Bei Sägearbeiten in Saalbach ist Montag früh ein Landwirt von einem weggeschleuderten Holzscheit am Kopf getroffen worden. Der 63-Jährige erlag wenig später im UKH Salzburg seinen schweren Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.45 Uhr auf dem Bauernhof des Landwirtes. Er erlitt eine klaffende Wunde am Kopf und wurde bewusstlos. Ein Zeuge leistete Erste Hilfe und alarmierte das Rote Kreuz.

Der 63-Jährige wurde von einem Rettungshubschrauber ins Salzburger Unfallkrankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei hatte sich das Holzscheit vermutlich beim Hineinschieben in das Kreissägeblatt verklemmt. Es schleuderte dann mit voller Wucht gegen den Kopf des Pinzgauers.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden