Mo, 20. November 2017

Gegen Baum gekracht

28.09.2010 12:58

18-Jähriger bei Gramatneusiedl tödlich verunglückt

Ein junger Autolenker ist am Montagabend auf der L161 bei Gramatneusiedl (Bezirk Wien-Umgebung) ums Leben gekommen. Der 18-Jährige verlor die Kontrolle über seinen Wagen und krachte frontal gegen einen Baum. Er konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden. Sein neunjähriger Bruder, der am Beifahrersitz saß, erlitt schwere Verletzungen.

Der 18-Jährige war mit dem Auto seiner Mutter unterwegs, als er kurz vor 21 Uhr unmittelbar nach einer leichten Rechtskurve zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor. Sein schwer verletzter Bruder wurde ins AKH Wien eingeliefert.

Zwei teils schwer Verletzte bei Crash in Dietmanns
Ein unaufmerksamer Moment wurde nur wenige Stunden später einer 76-jährigen Lenkerin im Bezirk Waidhofen an der Thaya zum Verhängnis. Die betagte Dame kam auf der L60 bei Dietmanns von der Straße ab, fuhr anschließend eine abfallende Böschung hinunter, ehe der Wagen gegen einen Baum krachte.

Die Autofahrerin musste mit schweren Verletzungen in das Landesklinikum Waldviertel Horn eingeliefert werden. Ihr Ehemann, der am Beifahrersitz saß, wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Spital Waidhofen an der Thaya eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden