Fr, 24. November 2017

Liebesshow

24.09.2010 12:01

Kutcher und Moore Hand in Hand gegen Fremdgehgerüchte

Die Gerüchteküche um Ashton Kutcher brodelt. Der Star soll seine Göttergattin Demi Moore - wie berichtet - mit einer 21-jährigen Frau betrogen haben. Geschickt hat das Glamour-Ehepaar jetzt einen Auftritt bei einer Pressekonferenz von Bill Clintons Kampagne "Real Men Don't Buy Girls" gegen Zwangsprostitiution von Kindern genützt, um der Welt zu beweisen, dass alles in Ordnung ist. Leider wirkt das Ganze wie eine gut inszenierte Show.

Sich immer wieder breit mit ihren blitzend weißen Zähnen anlachend, die Hände so umklammert, dass die Eheringe deutlich sichtbar blieben, saßen Kutcher und Moore bei der Veranstaltung nebeneinander. Immer wieder kuschelte sich Moore zum Beweis ihrer Liebe an ihren um 15 Jahre jüngeren Mann und schaute ihm tief in die Augen, als wollte sie sagen: "Schaut her, es ist alles in Ordnung. Der hat mich niemals betrogen."

Wer lügt, wer sagt die Wahrheit? Seit Wochen halten sich nun schon die Gerüchte, der fesche 32-jährige Schauspieler hätte seine Frau betrogen. Während das Ehepaar, das am Wochenende seinen fünften Hochzeitstag feiert, seine Liebe beschwört, versucht ein US-Magazin mit der Veröffentlichung eines angeblichen, verfänglichen SMS-Verkehrs den Seitensprung des Stars zu beweisen.

Affäre beim Bowling getroffen?
Brittany Jones heißt die junge Dame, der Kutcher erlegen sein soll. Sie behauptete bereits Anfang September gegenüber der US-Zeitschrift "Star Magazine", den Schauspieler beim Bowling getroffen und ihm ihre Telefonnummer zugesteckt zu haben. Ihr Schwarm hätte sich dann auch tatsächlich gemeldet. Es habe dann heißen Sex auf der Familiencouch in der Villa des Ehepaares gegeben.

Kutcher reagierte auf die Gerüchte mit einer Twitter-Botschaft an das Magazin, wonach er rechtliche Schritte einleiten würde. Was er angeblich aber bis heute nicht getan hat. Die Zeitschrift und Miss Jones geben jedenfalls nicht klein bei. In dieser Woche veröffentlichte das Magazin einen Auszug aus SMS-Nachrichten, die Kutcher mit Jones ausgetauscht haben soll.

"Wann bis du wieder allein im Haus?", soll Jones ihn per SMS gefragt haben. Seine Antwort: "Bin mir nicht sicher, vielleicht Ende des Monats." Jones will weiter wissen: "Was machst du denn gerade?" Kutcher schreibt zurück, er sei mit seiner Tochter hier. Sie würden rumhängen. Dann sei ihm eingefallen, dass Jones ein wichtiges Treffen hat, und er habe ihr geschrieben, dass er ihr viel Glück wünsche. Kutcher habe den abgedruckten Schriftverkehr dann mit den Worten "Ich kann nicht mehr texten – ich denke, ich sollte im Moment mit niemandem anderen texten als mit meiner Frau …" beendet.

Besessen von Ashton Kutcher
Doch ist das alles wahr? Kann man SMS-Nachrichten nicht auch fälschen? Die Website "RadarOnline" hat einen Bekannten der mutmaßlichen Geliebten aufgetrieben, der über sie sagt, sie sei geradezu besessen von Kutcher. "Sie sagte mir einmal, dass Ashton Kutcher der Star sei, mit dem sie am liebsten Sex haben wollte", berichtet der Bekannte weiter.  

Wie das Ganze ausgeht, wird sich sicher in Bälde zeigen. Demi Moore ist in Sachen Eheleben und Scheidungen um einiges erfahrerer als ihr junger Gatte. Für sie ist es die dritte Ehe, für Kutcher die erste. Moore war von 1980 bis 1984 mit dem Rockmusiker Freddie Moore und von 1987 bis 2000 mit Leinwandkollegen Bruce Willis verheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden