Di, 21. November 2017

„Band From TV“

22.09.2010 11:37

Dr. House und seine Fernseh-Freunde covern Rocksongs

Wenn Hugh Laurie als Dr. House im Fernsehen in die Tasten greift oder wilde Gitarrensolos in seinem Krankenhaus-Büro loslässt, dann ist dabei kein Double am Werk. Der gebürtige Brite ist ein talentierter Hobbymusiker und seit nunmehr fast drei Jahren an Bord eines Charity-Projekts namens "Band From TV", wo er mit weiteren Fernsehfreunden Rocksongs covert. Das Debütalbum gibt es jetzt auch in Österreich.

Gegründet wurde die "Band From TV" jedoch nicht von Laurie, der jüngst auch auf dem aktuellen Album von Meatloaf musizierte, sondern von seinem Schauspielkollegen Greg Grunberg, bekannt als Matt Parkman in "Heroes" oder als Eric Weiss in "Alias".

Auf dem Debütalbum "Get The Party Started" - in den USA hieß das Album "Hoggin' All the Covers" und erschien bereits 2008 - wirken neben Laurie und Grunberg weitere Serienhelden wie James Denton und Teri Hatcher (beide "Desperate Housewives"), Jesse Spencer ("Dr. House"), Adrian Pasdar ("Heroes"), Scott Grimes ("E.R.") und Bonnie Somerville ("NYPD Blue", Gastrollen u.a. in "Friends") mit. In den USA spielte die Band schon zahlreiche ausverkaufte Shows.

Rock-Covers plus Unplugged-CD
Die Schauspieler interpretieren auf dem Album u.a. "Piece Of My Heart" (Janis Joplin), "You Really Got Me" (The Kinks) und "Viva Las Vegas" (Elvis Presley) in formatradiofreundlicher Art. Zur CD gibt es zusätzlich eine DVD mit einem Unplugged-Konzert. Der Reinerlös geht an karitative Organisationen wie "Save The Children".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden