Do, 19. Oktober 2017

Herziges Experiment

10.09.2010 14:50

Was machen 100 Katzen über Nacht bei IKEA? Das!

In einer britischen Filiale des schwedischen Möbelhauses IKEA sind eines Nachts nach Ladenschluss 100 Katzen freigelassen worden. Warum? Einfach um zu schauen, was die Samtpfoten so treiben würden. Natürlich wurde das brav mitgefilmt - das Ergebnis siehst du mit einem Klick auf das Storybild.

Die Leute hinter dieser Idee haben das Ganze als Experiment bezeichnet und beobachtet und mit zahlreichen Kameras festgehalten, was die Vierbeiner – alles ganz normale Hauskatzen – so trieben. Und das war eigentlich das Übliche: alles erkunden, überall reinkriechen, kuscheln – und sich auch ordentlich streiten.

Eine Katze musste gar "gerettet" werden – sie hatte sich über eine Wand voller Sessel davongemacht und war verschwunden. Da hieß es für das Team: Wand abbauen und Katze rausholen.

Als alles im Kasten war, wurde der benützte Teil der Filiale penibelst gereinigt - und gut eine halbe Stunde später zeugte nichts mehr von der tierischen Aktion.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).