Sa, 21. Oktober 2017

Stau auf der "Süd"

09.09.2010 19:08

Crash mit zwei Lkws und einem Pkw legt Verkehr auf A2 lahm

Ein Unfall mit zwei Lkws und einem Pkw auf der Südautobahn (A2) hat am Donnerstagabend zu einem Verkehrschaos südlich von Wien geführt. Zwischen erster und zweiter Fahrspur war ein Lkw mit einem Auto kollidiert, ehe ein zweiter Laster in den Anhänger des vor ihm fahrenden Lkw krachte. Der Lenker des hinteren Lastwagens wurde im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wie der ARBÖ berichtete, bildeten sich im Zuge der Bergungsarbeiten im dichten Abendverkehr kilometerlange Staus.

Die Autoschlangen reichten bis über die Wiener Stadtgrenze zum Knoten Inzersdorf zurück. Das entsprach einer Länge von rund 15 Kilometern. Auch auf der benachbarten Wiener Neustädter Bundesstraße (B17) gab es im Bereich zwischen Guntramsdorf und Wien auf ebenfalls rund 15 Kilometern kein Weiterkommen. Die Autobahnzufahrten im betroffenen Bereich waren ebenfalls verstopft.

Der Stau setzte sich in der Stoßzeit bis auf die Südosttangente fort. Im Bereich zwischen der Wiener Stadtgrenze und dem Laabergtunnel gab es in Richtung Süden zum Teil nur ein Weiterkommen im Schritttempo. Insgesamt betrug die Staulänge rund 40 Kilometer.

Erst nach fünf Stunden Bergungsarbeiten konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder einrücken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).