Fr, 15. Dezember 2017

Abschied gefeiert

30.08.2010 15:43

Noch einmal auf ein Bier mit Jürgen Flimm in Salzburg

Einen Tag vor dem Ende der Salzburger Festpiele ist am Sonntag Abschied gefeiert worden. Intendant Jürgen Flimm meldete sich mit einem Abend im "Triangel" in Richtung Berliner Staatsoper "Unter den Linden" ab, und zeitgleich feierten gleich ums Eck auch die Opernstars Anna Netrebko und Erwin Schrott ihre diesjährige Abreise aus der Mozartstadt.

"Wer geht mit mir noch einmal auf ein Bier?", lautete das Motto, unter das Kurzzeit-Intendant Flimm seinen Abschiedsabend in Salzburg gestellt hatte. Eingeladen hatte er in jenes Lokal, wo sich in den sechs Sommerwochen das "Who is Who" des Festivals die Klinke in die Hand gibt: das "Triangel".

Eine Hundertschaft an Freunden und beruflichen Begleitern erwiesen dem Weiterziehenden noch einmal die Ehre, unter anderem Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler, die ihren Jürgen innig herzte (siehe Bild), der kaufmännische Direktor Gerbert Schwaighofer, der sich zu Jahresende ebenfalls zurückziehen wird, Konzertchef und Interims-Nachfolger Markus Hinterhäuser und natürlich das heuer allgegenwärtige "Jedermann-Trio" mit Birgit Minichmayr, Nicholas Ofczarek und Ben Becker. Letzter war es auch, der mit Jürgen Flimm und Triangel-Wirt Franz Gensbichler Sperrstund' machte.

Netrebko und Schrott gaben Party
Deshalb musste Flimm auch die einen Steinwurf weiter - im Stiftskeller St. Peter - zeitgleich stattfindende Party des "Traumpaars" dieses Sommers, Anna Netrebko und Erwin Schrott, sausen lassen. Die beiden feierten ihren diesjährigen Abschied aus Salzburg unter anderem ebenfalls mit der Festspielpräsidentin, die zwischen den beiden Festen hin und her gerissen war, Sänger Christopher Maltman, Sunnyi Melles sowie Dirigent Yannick Nezet-Seguin bei typischen Salzburger Spezialitäten.

Allerdings nicht so lange wie die Flimm-Gäste im Triangel. "Wir fahren gleich morgen früh nach Wien. Anna hat ein längeres Gastspiel in Japan, ich in Barcelona, dort treffen wir uns dann auch für einen gemeinsamen Urlaub", erklärte Schrott. "Und nächstes Jahr steht wieder Salzburg auf dem Programm".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden