Do, 23. November 2017

In Panik geflüchtet

27.08.2010 16:55

‚Patscherte‘ Gauner lassen Beute am Tatort zurück

Frech sind Kriminelle im Bezirk St. Pölten an einem Tatort vorgefahren. Dann wollten die Gauner eine Firma plündern. Sie hatten aber nicht damit gerechnet, dass die erste Funkstreife so schnell da ist – also mussten die Einbrecher Hals über Kopf flüchten. Die Beute verloren die "patscherten Täter" auf dem Parkplatz…

Nur kurz nachdem um zwei Uhr früh Alarm ausgelöst worden war, trafen die ersten Polizisten in Kammerhof im Pielachtal ein. "Geldrollen lagen am Boden, das Fahrzeug der Täter stand mit laufendem Motor und offenen Türen vor dem Gebäude", so ein Fahnder.

Die Kriminellen hatten inzwischen zu Fuß das Weite gesucht. Auch Spürhunde konnten die Verdächtigen nicht mehr aufstöbern.

Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass der zurückgelassene Pkw extra für den Einbruch gestohlen worden war. Und auf der Flucht dürften die Täter einen neuen Wagen mitgehen lassen haben…

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden