Fr, 15. Dezember 2017

Messungen fertig

27.08.2010 14:02

Unterinntaltrasse: Kein Lärm für die Anwohner

Die Erschütterungsmessungen für die Unterinntaltrasse sind laut ÖBB abgeschlossen. Auf einer Länge von 24 Kilometern von insgesamt rund 40 des gesamten Streckenabschnittes werden derzeit spezielle Masse-Feder-Systeme eingebaut. Erschütterungen selbst von schweren Güterzügen für Bewohner von Häusern nahe des Tunnels sollen dadurch nicht mehr wahrnehmbar sein, teilten die ÖBB am mit.

Die Erhebung der Messdaten war aufwendig. In den vergangenen zwei Jahren wurden insgesamt 240 Gebäude nahe der großteils unterirdisch verlaufenden Bahntrasse zwischen Kundl und Baumkirchen untersucht. Mit einem Spezialfahrzeug simulierten die Messingenieure in den Tunnels Zugdurchfahrten und beobachteten die Schwingungsenergie an der Erdoberfläche. Kilometerlange Glasfaserkabel und dutzende Sensoren seien wiederkehrend für die Messungen verlegt worden. Um besonders "reine" Messergebnisse zu erhalten, sei es sogar zeitweise erforderlich gewesen, den Verkehr auf der Tiroler Straße (B171) anzuhalten.

Rund 24 Kilometer der neuen Bahn zwischen Kundl und Baumkirchen rüstet die ÖBB jetzt mit sogenannten Masse-Feder-Systemen aus. Die Gleise werden dabei auf elastischen Lagern geführt, erklärte ÖBB-Geschäftsbereichsleiter Johann Herdina. Selbst Erschütterungen schwerer Güterzüge könne der Erschütterungsschutz wirksam dämpfen. Der Einbau der Masse-Feder-Systeme habe bereits begonnen und werde Mitte 2011 abgeschlossen sein.

Grundlage für die umfassenden Messungen und die aufwandsintensiven Bauarbeiten sei der Baubescheid. Die darin festgelegten Grenzwerte für die Unterfahrung von Siedlungsgebieten seien verbindlich einzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden