Mo, 18. Dezember 2017

"Dorf der Denker"

22.08.2010 18:03

Feierliche Eröffnung des Europäischen Forum Alpbach

Das Europäische Forum Alpbach ist am Sonntag einmal mehr mit dem Tirol-Tag feierlich eröffnet worden. Zum 66. Mal laden die Organisatoren in den kleinen Ort, der für mehr als zwei Wochen zum "Dorf der Denker" wird. Dem traditionellen Aufmarsch der Tiroler Schützen wohnten zahlreiche Ehrengäste aus der regionalen und überregionalen Politik sowie Kirchenvertreter bei, unter anderem die Landeshauptleute von Tirol und Südtirol, Günther Platter und Luis Durnwalder.

Forumspräsident Erhard Busek zeigte sich in seiner Eröffnungsrede erfreut, dass dem heurigen Forum Teilnehmer aus 57 Ländern beiwohnen und vor allem die Studenten immer stärker vertreten seien. So gebe es mittlerweile 30 dem Forum Alpbach zuzuordnende Initiativgruppen in ganz Europa.

Platter nahm in seiner Rede Bezug auf das heurige Motto "Entwurf und Wirklichkeit", das er auf das Forum selbst anwendete: "Hier hat es Entwürfe gegeben, und hier hat man sie umgesetzt", so der Landeshauptmann. "Jährlich kommen Vordenker, Künstler und die Politik, und wir kommen Schritt für Schritt weiter."

Unter den Ehrengästen waren heuer unter anderen auch der Diözesanbischof von Bozen-Brixen, Karl Golser, die EU-Parlamentarier Otmar Karas und Richard Seeber (ÖVP), die Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer sowie deren Amtsvorgängerin, Hilde Zach (Für Innsbruck).

Besondere Gäste 2010: Ban Ki-moon und Heinz Fischer
Programmatisch begonnen hat das Forum Alpbach am Donnerstag. Den ersten thematischen Schwerpunkt bilden die Gesundheitsgespräche, auf die am Montag die Reformgespräche folgen. Highlights versprechen wie in den vergangenen Jahren die Technologiegespräche und die Politischen Gespräche mit u.a. EU-Regionalkommissar Johannes Hahn. Hochkarätig besetzt sind auch die heuer erstmals abgehaltenen Finanzmarktgespräche, zu denen sich unter anderen UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon und Bundespräsident Heinz Fischer angesagt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden