Mo, 20. November 2017

Mit Tritten gewehrt

21.08.2010 12:22

17-Jährige entgeht Vergewaltigung nur knapp

Ein 17-jähriges Mädchen ist in der Nacht auf Samstag in der Salzburger Altstadt nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Die Jugendliche konnte zwei etwa 20 Jahre alte Männer mit Tritten in die Flucht schlagen. Sie hatte die beiden zuvor in einer Bar am Rudolfskai kennengelernt. Jetzt fahndet die Polizei.

Die beiden Verdächtigen hatten das Mädchen in einem Lokal angesprochen. Erst forderten sie die 17-Jährige auf, mit ihr vor die Tür zu gehen, um frische Luft zu schnappen. Anschließend wollten sie mit ihr eine Runde spazieren gehen.

In der Nähe des Parkplatzes Basteigasse gaben die Männer der Jugendlichen plötzlich einen so kräftigen Stoß, dass sie mit dem Rücken gegen eine Mauer geschleudert wurde. Im nächsten Moment begannen sie damit, das Mädchen auszuziehen.

Flucht geglückt
Mit kräftigen Tritten setzte sich die 17-Jährige zur Wehr, schlussendlich konnte sie sich dem Festhaltegriff des Angreifers entziehen und flüchten. Nach den Beschreibungen des Mädchens sind beide Männer um die 20 Jahre alt und sprechen Salzburger Dialekt. Einer ist etwa 1,80 Meter groß und von eher schmächtiger Statur. Er hat leicht gebräunte Haut und ein Augenpiercing. Der Unbekannte war mit einem schwarzen Hemd bekleidet, dessen Kragen er aufgestellt trug. Außerdem hatte er Stirnfransen und eine Metallkette mit einem etwa vier Zentimeter großen, silbernen Kreuz um den Hals.

Auffällige Zahnlücke
Der zweite Unbekannte ist etwa 1,75 Meter groß und hat braune Haare, die laut Aussage des Mädchens "mit Gel kreuz und quer gestylt" waren. Als typische Merkmale nannte die 17-Jährige einen Höcker auf der Nase, eine Narbe am Handrücken und eine auffallende Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter 059 133 55 3333.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden