Sa, 16. Dezember 2017

4. Überfall in Serie

19.08.2010 16:05

E-Schocker-Räuber schlägt in Innsbruck schon wieder zu

Der "Elektroschock-Räuber" hat wieder zugeschlagen: Die Agip-Tankstelle nahe dem Innsbrucker Einkaufszentrum DEZ wurde in der Nacht auf Donnerstag um 4.45 Uhr Opfer des Gangsters. Der Überfall dauerte nur eine Minute, dann verschwand der Ganove zu Fuß Richtung Osten. Die Beute war diesmal "mickrig"…

Es sollte eine ruhige Nacht für den jungen Tankstellenmitarbeiter werden. Der Regen prasselte auf das hohe Blechdach und die wenigen Kunden tröpfelten nur stündlich herein. Man kann sagen, der Angestellte hörte die Fliegen summen und den Lüftungs-Ventilator klappern, so ruhig war es.

Doch dann, etwa eine Stunde vor Ende seiner Schicht, lüftete die Ruhe ihren trügerischen Mantel: "Geld", rief ein vermummter Mann, der mit ausgestreckter Hand auf den jungen Tankwart zustürmte. Drohend hielt er einen Elektroschocker nahe an sein Gesicht. Das Herz pochte bis zum Hals, doch er folgte klar den Anweisungen des Räubers. Er öffnete die Kasse und reichte dem Mann die Beute in einem Plastiksack.

Das "große Geld" blieb im Tresor
"Es waren Gott sei Dank nur einige Hundert Euro", hieß es von Seiten der Tankstelle. Denn der junge Mann hatte ein paar Stunden zuvor die Umsätze in den Tresor weggesperrt, und zu diesem hat nur die Geschäftsführer Zugriff. Der Räuber flüchtete so schnell wie er gekommen war. "Nach einer Minute war alles vorbei", so der Tankstellenmitarbeiter zur "Tiroler Krone".

Der Schock sitzt noch tief, die stundenlange Einvernahme durch die Polizei zehrte zusätzlich an den beanspruchten Nerven, doch: "Er wird's verkraften", meinen die Kollegen des Mitarbeiters.

Bisher fehlt jede Spur von dem Serienräuber. Profil: 175 bis 180 cm groß, schlank, Jeanshose und dunkle Oberbekleidung sowie dunkle Haube. Er sprach mit ausländischem Akzent.

von Matthias Holzmann, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden