Mo, 11. Dezember 2017

Neue "Berater"-Tricks

18.08.2010 16:59

Ärger statt Zinsen - Senioren im Visier von Betrügern

Mit einer neuen Masche versuchen unseriöse Berater, Pensionisten um ihr hart erspartes Geld zu bringen. Die Vertreter gaukeln vor, Lebensversicherungen gewinnbringend anzulegen – angeblich soll das Kapital "mindestens verdoppelt" werden. In Wahrheit investieren die Finanzhaie aber oft sogar in Abbruch-Häuser.

Das Konzept der Berater klingt verlockend: "Wir lösen Ihre Lebensversicherung auf, um das Kapital mit einer weit besseren Veranlagungsstrategie mindestens zu verdoppeln." Doch von den Versprechungen stimmt oft wenig bis gar nichts. Denn das Ersparte wird entweder in undurchsichtige Finanzkonstrukte gesteckt oder fließt in unrentable Immobilienspekulationen mit Abbruch-Häusern.

Manfred Neubauer von der Arbeiterkammer Niederösterreich weiß, warum Lebensversicherungen so lukrativ für unseriöse Keiler sind: "Die Pensionisten haben oft bis zu 30 Jahre eingezahlt. Dadurch ist bereits viel Kapital vorhanden, was im Fall des Rückkaufs natürlich hohe Provisionen für den Berater bedeutet." Nur das Opfer hat davon nichts. Denn im schlimmsten Fall ist das Geld am Ende sogar komplett weg.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden