Mo, 11. Dezember 2017

WEGA im Einsatz

06.08.2010 16:04

Kindsvater (14) in Favoriten mit Schwert attackiert

Branca (Bild links, Mitte) ist mit ihren 18 Jahren blutjung – und trägt die kleine Angelina unter dem Herzen. Doch der Vater ihres Kindes ist noch jünger – und mit seinen 14 Jahren völlig überfordert. Jetzt wollte er die Mutter seines Kindes deren Eltern entreißen, wie sie sagen. Es kam beinahe zur Tragödie. Denn Brancas Vater zückte in Wien-Favoriten ein Samuraischwert.

Irgendwann, irgendwo in Innsbruck hatten sich der 14-jährige Robert R. und Branca kennengelernt. Der erste Kuss, die erste Liebe, Branca wurde schwanger – und kehrte verzweifelt zu ihren Eltern nach Wien zurück. Dort stöberte sie der junge Kindsvater auf – es kam in der Wohnung in der Dieselgasse zu einem heftigen Streit.

„Meine Tochter wurde in Tirol wie eine Gefangene gehalten. Jetzt wollte er sie zurück. Ich musste ihr helfen“, beteuerte Brancas Vater (46). Angeblich um den Buben, der zur Verstärkung zwei Freunde mitgenommen hatte, einzuschüchtern, schwang der werdende Opa ein Samurai-Schwert. Bei der Flucht verletzte sich der Bursche. Die WEGA rückte aus. Der Vater wurde verhaftet, ist aber wieder frei.

von Mark Perry und Andi Schiel (Kronen Zeitung) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden