Do, 14. Dezember 2017

Einsatz in Wien

04.08.2010 22:44

Fassade zum Teil weggebrochen - keine Verletzten

Das Wegbrechen der Fassade von einer Hausmauer in der Lorenz-Mandl-Gasse im Wiener Bezirk Ottakring hat am Mittwochabend kurz für Aufregung gesorgt und einen Feuerwehreinsatz erfordert. Für das Haus selbst bestand jedoch nach Angaben des Einsatzleiters zu keiner Zeit Einsturzgefahr, weshalb es auch nicht evakuiert werden musste. Verletzte gab es keine.

Im Hinterhof des Hauses wurden Bauarbeiten durchgeführt – die Feuermauer wurde laut Feuerwehr verschalt und mit Beton hinterfüllt. Durch den Druck auf das Gemäuer dürfte die Fassade nach außen gedrückt worden sein und stürzte gegen 17.30 Uhr schließlich ein. Der noch bestehende Teil der Feuermauer drohte daraufhin ebenfalls einzustürzen - der Innenhof wurde daher sofort abgesperrt. Das restliche Gemäuer musste anschließend noch händisch abgetragen werden.

Erst am vergangenen Samstag war in der Kendlerstraße in Wien-Penzing ein Teil eines zweistöckigen Wohnhauses mit lautem Getöse in sich zusammengesunken (siehe Infobox). Die andere Hälfte des Gebäudes blieb intakt. Auch dabei wurde niemand verletzt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war niemand im Haus gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden