Di, 21. November 2017

Feier in Saalfelden

30.07.2010 09:41

Tunnel für Abbau von 40 Mio. Tonnen Diabas ist fertig

Der Tunnel als Herzstück des neuen Diabas-Werks am Bergkamm in Saalfelden ist fertig gegraben. Er erschließt eine Lagerstätte von 40 Millionen Tonnen Gestein. Abgebaut wird in dem lange umstrittenen Erweiterungsprojekt zur Gänze unterirdisch. Bonuspunkt: Der Bahnanschluss spart Tausende Lkw-Fahrten.

Naturschützer legten mehrmals lautstark ihr Veto ein. Jetzt ist der neue Abbaubereich beim Diabas-Werk startklar. Und Bürgermeister Günter Schied ist überzeugt: "Es passiert im Einklang mit der Natur. Das Diabas-Werk hat immer den Dialog gesucht."

Am Donnerstag feierten Politiker, Projektteam und Tunnelpatin (im Bild) den Durchschlag. Der Tunnel ist Kern des Abbaues im Berg. Er überwindet eine Höhe von 700 Metern und erschließt eine riesige Lagerstätte mit rund 40 Millionen Tonnen Diabas. Ganz Westösterreich kann aus Saalfelden mit dem griffigen Hartgestein für Straßen- und Gleisbau versorgt werden. "Der Betrieb mit 35 Arbeitsplätzen stärkt natürlich unsere Gemeinde wirtschaftlich. Es sind 120 Familien direkt oder indirekt betroffen", so Schied.

Naturschutzmaßnahmen zugesichert
Großer Vorteil: 2011 kommt der Transport direkt auf die Schiene. 2,4 Millionen Lkw-Kilometer und 16.000 Fahrten können damit eingespart werden. Und das Werk sicherte auch Naturschutzmaßnahmen zu: "Wir haben am Steinbruchrand für das Auerwild Lichtungen und Ersatz-Biotope geschaffen", berichtet Leiter Josef Schild (im Bild zweiter von rechts). In einem Themenweg mit 13 Stationen erfahren Besucher auch alles über den Naturraum am Berg und die Projektgeschichte. Und die alte Werksbahn ist mittlerweile schon ins Museum übersiedelt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden