Mo, 20. November 2017

Große Zustimmung

26.07.2010 11:44

Mautfreie Stadtautobahn in Salzburg gefordert

Überall findet der Vorstoß von Landesrat Walter Blachfellner für eine mautfreie Stadtautobahn Zustimmung: Er will diese Ausnahme-Regelung in Verhandlungen mit der Asfinag erreichen. Anrainer fordern gleichzeitig: Baut endlich einen wirksamen Lärmschutz!

Die Stadt Krems hat eine Maut-Ausnahme erreicht (für die Stockerauer Schnellstraße), Kufstein (bis zur Grenze), in Vorarlberg gilt die Mautbefreiung auf der Arlberg Schnellstraße zwischen Langen und St. Anton. Und sogar in Kärnten muss man auf der Karawanken-Autobahn zwischen St. Jakob im Rosental und der Staatsgrenze keine Vignette kleben.

In Salzburg hingegen reicht es, wenn man sich vom Kreisverkehr Salzburg Mitte auf nur wenigen Hundert Metern auf die Begleit-Trasse der Messe-Zufahrt verirrt: Schon lauern hier die Maut-Sheriffs der Asfinag. Ein großer Teil der 105.000 "Mautpreller", die 2009 ertappt wurden, gingen hier und bei den Einkaufszentren in die Asfinag-Falle.

Mautfrei zwischen Salzburg Nord und Süd
Landesrat Walter Blachfellner: "Das macht viel böses Blut vor allem bei Touristen und jenen, die extra zum Einkaufen nach Salzburg kommen." Und das, so der SPÖ-Landesrat, sollte durch eine mautfreie Autobahn zwischen dem Knoten Nord und der Anschluss-Stelle Salzburg Süd vermieden werden.

"Ein unterträgliche Zustand"
Bewohner Salzburg-Taxham, in Liefering und in Grödig klagen: "Viele Lenker verlassen deshalb die Autobahn und fahren quer durch die Siedlungsgebiete. Ein unerträglicher Zustand."

Die Lärm- und Feinstaubbelastung durch den Autobahnverkehr (81.000 Fahrzeuge täglich) hat für die Siedler ein unerträgliches Maß erreicht. Grödigs Bürgermeister Hemtsberger drängt auf eine Einhausung: "Weg mit dem unnötigem Verkehr durch den Ort! Durch eine Maut-Ausnahme wäre das möglich, ein weiterer Schritt muss aber die Einhausung der Autobahn sein."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden