Sa, 25. November 2017

19 Delikte geklärt

30.06.2010 10:49

Polizei fasst Einbrecherbande im Alter von 17 bis 24

Eine achtköpfige Einbrecherbande im Alter von 17 bis 24 Jahren aus den Bezirken Bruck an der Leitha und Neusiedl am See (Burgenland) ist von der Polizei ausgeforscht worden. Den Burschen bzw. Männern werden 19 Einbruchsdiebstähle im Osten Niederösterreichs zur Last gelegt. Einer der Jugendlichen soll nicht einmal davor zurückgeschreckt haben, seine eigene Mutter zu bestehlen.

Die Verdächtigen sollen seit Mitte April Vereinshäuser, Gasthäuser, Kantinen sowie Geschäftslokale im Visier gehabt haben. Bei einem Coup in Wien sei es bei einem Versuch geblieben. Die übrigen Tatorte befanden sich in den Bezirken Bruck an der Leitha und Wien-Umgebung.

Achtköpfige Bande großteils geständig
Die bei den Einbrüchen angerichteten Schäden waren meist höher als der Wert des eigentlichen Diebesguts. Dabei handelte es sich der Polizei zufolge überwiegend um Bargeld, Zigarettenpackungen, Genuss- und Lebensmittel sowie Kennzeichentafeln. Eine genaue Schadenssumme war nicht bekannt. Die großteils geständigen Verdächtigen sollen die Einbrüche verübt haben, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und teilweise Suchtmittel für den Eigenkonsum zu erwerben.

Tresore in Geschäften der Mutter ausgeräumt
Ein 17-Jähriger soll im Beisein eines um ein Jahr älteren Beschuldigten im April auch die beiden Filialschlüssel von – seiner Mutter gehörenden – Solarien in Bruck/Leitha und Fischamend an sich genommen haben. Anschließend dürften die Burschen aus den dort befindlichen Tresoren insgesamt etwa 1.100 Euro und drei Chipkarten gestohlen haben, auf die sie je 1.000 Euro Guthaben speicherten und anschließend ihren Komplizen übergaben.

Eine der Karten fand die Mutter in der Geldbörse ihres Sohnes, die beiden anderen wurden durch die Polizei sichergestellt. Bei Hausdurchsuchungen ist außerdem Bargeld entdeckt worden, das von zwei Einbrüchen vom vergangenen Wochenende stammte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden