Fr, 24. November 2017

Zwist in Hinterbrühl

17.06.2010 16:38

Ärger über Kletterer im Steinbruch - „Lärm unerträglich“

Attraktives Freizeitangebot für die einen, nerviges Ärgernis für andere: Ein Klettersteig in einem aufgelassenen Steinbruch sorgt in der Hinterbrühl (Bezirk Mödling) für Aufregung. Anrainer beschweren sich über zunehmende Lärmbelästigung durch Hobbysportler. Ortschef Benno Moldan setzt nun auf eine Kompromisslösung.

"Seit dieser Klettergarten eröffnet wurde, ist es mit unserer Ruhe vorbei", klagen viele Anrainer in der Eichbergstraße. Freizeitsportler aus dem ganzen Bezirk nutzen die Trainingswand im ehemaligen Steinbruch offenbar recht gerne. "Sogar aus Wien kommen Hobbybergsteiger", sagt Eva K., Sprecherin der betroffenen Wohnungsbesitzer.

Der Zugangsweg direkt vor den Fenstern und Balkonen sei oft total verparkt: "Das ständige Zuschlagen der Autotüren bis in die Abendstunden zieht uns den letzten Nerv." Nachbarn seien deswegen sogar bereits weggezogen.

VP-Bürgermeister Benno Moldan ist um eine gütliche Regelung bemüht: "Für Probleme sorgen vor allem die Autos der Kletterer. Diesbezüglich werden wir Maßnahmen überlegen." Eine Sperre der Anlage schließt der Ortschef aber aus: "Ich bin schließlich froh, dass die Jugend Sport betreibt!"

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden